Malariaprophylaxe

Mittlerweile wird von vielen Ärzten abgeraten die Malariamedikamente als vorbeugenden Schutz einzunehmen, da die Nebenwirkungen recht groß sind.

Es gilt hier persönlichen Rat beim Facharzt oder Tropeninstitut einzuholen und diese Entscheidung ganz persönlich zu treffen.

Eine der besten Vorbeugungsmaßnahmen ist jedoch immer noch die richtige Kleidung, bzw. Maßnahmen, die dazu beitragen, gar nicht erst gestochen zu werden.

- Das heißt, das bei Anbruch der Dämmerung langärmelige T- Shirts/ Hemden etc. getragen werden sollten. Das gleiche gilt natürlich auch für die Beine und Füße, die bedeckt werden sollten.

- Außerdem ist ein gutes, tropentaugliches Insektenschutzmittel, mit dem man sich einsprühen oder einschmieren kann ratsam.

- In jeder unserer Lodges oder Tented Camps gibt es Moskitonetzte über den Betten und meist auch Moskito- Gitter vor den Fenstern.

PARTNER

KUNDEN SERVICE

Mail:  hello(at)aj-safaris.de

Fon:  (0)157 73 41 84 64 (Deutschland)

Fon : +255 754 668 367 (Tansania)

NEWSLETTER

* Pflichtfeld

SOCIAL MEDIA